Der Warenkorb ist leer

    MIT DEM RAD DURCH DEN KIEZ. AUFGABE FLASCHENSAMMELN.

    GASTBLOGGER-BEITRAG VON LASHOUT.DE

    Das Sammeln von leeren Weinflaschen verbindet man im ersten Augenblick wohl eher weniger direkt mit Designobjekten, doch dies ist genau das, was später daraus wird. Auf dem Fahrrad geht es morgens für die Designer von Jesper Jensen nach draußen, sie fahren durch den Kiez und sammeln leere Weinflaschen. Nach einer ordentlichen Reinigung der Flaschen, werden die Flaschenhälse abgeschnitten und die Neugestaltung der handelsüblichen Weinflasche beginnt. Mit Hilfe eines Brennofens werden sie zu Trinkgläsern, Krügen und Vasen in allen Größen und Variationen. Durch mehrmaliges Beheizen gelingt es eine gewisse Stabilität zu erzielen, damit das Glas später nicht zu fragil ist. Die ganze Prozedur dauert circa 24 Stunden.


     

    Auch bei der Verpackung der Gläser wird darauf geachtet, dass es nachhaltig bleibt. So werden die fertigen Produkte in Holzkisten gepackt, die zuvor aus Obstkisten recycelt wurden. Die Liebe zur Natur ist zwar ein sehr wichtiger Aspekt, doch letztendlich müssen die Gläser auch ein ansprechendes Design haben - ein super Konzept mit super Ergebnissen. Jesper Jensen selbst ist schwedischer Glasbläser der alten Schule. Nachdem er bereits dreizehn Jahre erfolgreich im Geschäft war, widmete er seine Energie nicht nur dem Glas sondern auch der Umwelt. So begann Jesper 2008 eine alternative Methode zu entwickeln, wie mit heißem Glas nachhaltiger gearbeitet werden kann. 2009 erhielt er hierfür sogar den COPKreativ Preis.


    Hoch motiviert zieht er anschließend nach Berlin und eröffnet sein eigenes Glasstudio, um seiner nachhaltigen Kreativität voll nachgehen zu können. Mit Erfolg, wie ich finde. Sie selbst sagen: "Our aim is to make beautiful, sustainable drinking glasses, without burdening the environment. Every glass is handmade with love in Berlin."

    Catharina / lashout.de

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0